Willkommen in Fallada

Fallada ist die erste Rettungsstation für Pferde aus den länderübergreifenden Tier-Todes-Transporten. Seit 1994 beherbergt dieser Pferdehof auf 50 ha Land und in weitläufigen Stallanlagen über 60 Pferde und ist zudem alternative Hundeherberge für über 60 Hunde. In den vergangenen Jahren zog weiterhin eine 50-köpfige Enten- und Gänseschar ein.
Diese Liegenschaft ist Eigentum unserer poln. Stiftung Fundacjia Pro Animale dla Zwierzat w Potrzebie
(Gegründet von Pro Animale für Tiere in Not e.V. Deutschland)

Aktuelle Informationen

Wir sorgen aktuell für
66 Hunde, 59 Pferde. 61 Gefiederte, 2 Kaninchen und 3 Waschbären.

Hier arbeiten 17 Mitarbeiter in VZ + TZ im Turnus. Die durchschn. Unterhaltskosten belaufen sich mtl. auf 21.590 €.
Durch Patenschaften und Sterntaler erhalten wir mtl. 6.367 €.

Zu unserem bildArchiv

MIT STERNTALERN DIREKT HELFEN

Mit der Übernahme einer Sterntaler-Patenschaft unterstützen Sie die von Ihnen gewünschte Pro Animale Tierschutzeinrichtung.

JETZT STERNTALER SPENDEN

Ihre Patenschaft ist ein inniges Bündnis

zwischen Ihnen und Ihrem Patentier und unverzichtbar für die sichere Geborgenheit unserer Tiere.

JETZT PATE WERDEN

In „Fallada“ aber wurde eine Idee Wirklichkeit …

Die Idee, Todeskandidaten freizukaufen aus den Schlachttiertransporten oder auf dem Sklavenmarkt vor ihrer Verladung einzugreifen.
Millionen von schuldlosen Schlachttieren werden täglich vor unseren Augen auf barbarische Todestransport quer durch Europa getrieben. Aus einem einzigen Grund: Die Maßlose Profitgier der Fleischmafia und ihrer Drahtzieher zu stillen!

Seit 1994 unterhält Pro Animale in Europa die einzige Rettungsschleuse für Pferde aus den Todestransporten.

Wir sind den Brennpunkten des brutalen Geschehens durch ganz Polen gefolgt, von West- nach Nordpolen – weiter nach Süd- und Ostpolen.

In 26 Jahren haben wir sieben Zufluchtsstätten für Pferde aus den Todestransporten errichtet:

Fallada – Spartacus – Sussita Kumi – Samaria I – Samaria II – Karpno – Delcia Natural.

Bis zum heutigen Tag haben wir aus den Galeerenzügen 541 Pferde gerettet. In unseren polnischen Stationen leben heute – nach 26 Jahren 370 Pferde ein freies und beschütztes Pferdeleben.

Dieser wahrlich enorme Erfolg unserer Kampagne beruht auf der Bereitschaft unserer Pro Animale-Freunde, für eines der Tiere aus den Todestransporten den Freikauf zu finanzieren, oder aber eine Patenschaft für eines unserer Pferde zu übernehmen. Wir bitten eindringlich um Hilfe, damit wir weiteren Todeskandidaten Zuflucht gewähren können!