Rettung von 18 Tierkindern

Am 14. Juli konnten wir die 6 weiblichen Kälbchen, Nur, Nirvana, Nilam, Narami, Norma und Nana, die 7 Bullenkälber Nuntius, Nathaniel, Nepomuk, Nelson, Nemo, Niklas und Noah, sowie die 5 Färsen Noemi, Navina, Nuntiata, Nora und Nalani aus dem gnadenlosen Kreislauf der Milch- und Fleischwirtschaft freikaufen. Diese Tiere stehen beispielhaft für die Abgründe, denen Millionen von Rindern in Deutschland anheimfallen: der 15 Monate junge Noah, der nach erfolgter Endmast, ein Zerrbild seiner selbst, verunstaltet durch Mast und Betonspaltenboden, nicht mehr im Stande war, sich schmerzfrei fortzubewegen und im Liegen nur mehr schwer atmete, war nun „schlachtreif“. Die anderen Bullenkälber hatten die Frühmast hinter sich und sollten in die Endmast gehen, die weiblichen Rinder sollten der Tortur der Milchindustrie ausgesetzt werden. Die 6 weiblichen Kälbchen, nur wenige Monate alt, waren gleichsam ein Sinnbild für die Verelendung von Tieren in Milchviehbetrieben. Nach Abschluss aller tiermedizinischen Vorbereitungen erwartet diese 18 Geretteten ein glückliches Rinderleben in unserer großen Herde in Delicia Natural.