seit 1985 gemeinnützige und internationale Tierschutzorganisation

 

Zwei Ziegen Agapi und Aphrodite

Kürzlich entdeckten wir unweit unserer Tierschutzkirche Memento (auch diese stellen wir in Kürze vor) zwei Ziegen, mit Halsband und Kette angepflockt - kaum länger als einen Meter ...

Ein Gespräch mit der Besitzerin im verfallenen Haus bringt arme Lebensverhältnisse ans Licht, zusätzlich zur Allergie einer der drei Töchter gegen Kuhmilch.

 

Wir haben Ziegenmutter Agapi und Töchterchen Aphrodite übernommen und mit zu uns in unseren Schafhof bei Memento genommen - und gaben der Frau das Versprechen, für ihre Tochter im monatlichen Abstand Bio-Ziegenmilch kostenfrei vorbeizubringen.

 

Selbstverständlich wissen wir, daß es keine optimale Lösung ist, anstelle der Ziegenhaltung dieser Frau für ihr Kind Ziegenmilch anzubieten, da auch diese aus der Ausbeutung von Muttertieren und der Nachzucht erfolgt. Allerdings ist in einer ökologischen Ziegenhaltung die Anbindehaltung verboten in Deutschland – junge Ziegen dürfen prinzipiell nicht angepflockt werden. So schien es uns besser, der Dame Ziegenmilch aus Biohaltung anzubieten versus kurzes Angepflockt sein von Mutter und Kind!

 

Hier handelt es sich um eine Bild-Vorschau. Um das vollständige Bild anzusehen, klicken Sie bitte das jeweilige Bild an.

damals:

damals:

Agapi

Aphrodite

heute: