seit 1985 gemeinnützige und internationale Tierschutzorganisation

 

 Außerordentlicher Notfall/Raky angeschossen

16.10.2015

Ich war so froh, dass wir heute keine schlimmen Fälle hatten. Doch, als ich die Klinik abschließen wollte, um mich auf den Weg zu unseren, etwas abseits lebenden, kastrierten Hunde zu machen, um sie zu füttern, kam schon ein Anruf, dass ein Hund voll mit Blut überströmt  sei und man bereits auf dem Weg in unsere Klinik sei.

 

Ich sah,  dass es unser Raky  war,  den wir vor ca. 4 Jahren kastriert hatten.  Raky war angeschossen worden. Zum Glück sah es schlimmer aus, als es war.

Die Schrotkugeln, die wir entfernen konnten, haben wir beseitigt.

Sein Zustand ist jetzt wieder stabil.

(Nilgün Varos)

Hier handelt es sich um eine Bild-Vorschau. Um das vollständige Bild anzusehen, klicken Sie bitte das jeweilige Bild an.